Direkt zum Hauptbereich

Posts

new

Sweet Sushi zum Nachtisch

Zu Silvester war ich für den Nachtisch bei unserer Raclette-Runde zuständig und wie man das eben so macht mit über 30, da kannste nicht einfach nur Tiramisu machen oder Desert im Glas. Nee, da muss was Extravagantes her. Im besten Fall sieht es furchtbar fancy aus und man kann so tun als sei es mega aufwendig, ist es aber in Wirklichkeit nicht. Das sind mir immer die liebsten Rezepte. Wenn ich dann noch mindestens einmal höre, wie gut das aussieht und schmeckt - habe ich mein Ziel erreicht. Nicht das mir Lob besonders wichtig wäre oder ich mir irgendwas daraus mache ;-)

Und wer Sushi eigentlich noch nie leiden konnte, der darf sich auch direkt beruhigen, denn eigentlich hat es wenig mit echtem Suhsi zu tun. Kein roher Fisch, kein Algengeschmack und auch keine Sojasauce. Dafür Milchreis, Erdbeeren und ein Dip aus Pistazien, Limette und Minze (Hammer lecker sag ich euch!). Na läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann geht's hier zum Rezept weiter...


Rezept (nach einer Idee …

Aktuelle Posts

Nimm Platz: Design am Küchentisch

Weihnachtspunsch: Veganer Eggnog

Die schönsten Kalender für 2018 zum Ausdrucken

Nachhaltige Möbel aus Berlin: Ein Esstisch von Kentholz